Wie rechts ist Facebook?


Angeblich hat ja Facebook hohe Standards. Blanke Titten z.B. werden sofort gelöscht. Allerdings kann auch jeder Hans und Franz sich ein Fake-Profil (mit Hundefoto oder Mickymaus und Fantasienamen) anschaffen und ungefragt seinen Sabber ablassen: Lügen, Pöbeleien, Verschwörungstheorien, Beleidigungen, Rassistensprüche, Frauenfeindlichkeit, eine Prise Hass hier, eine Dosis Angst dort… gerade vor der Wahl bot sich ein breit gespanntes Bild menschlicher Abgründe.

Wird das zu viel kann man einen Beitrag melden. Dann bekommt man die Info: Wir haben den Beitrag geprüft, er widerspricht nicht den Facebook-Richtlinien. Oder so ähnlich.

Das ich trotzdem weiter auf Facebook bin, liegt unter anderem an Marcel D. Ein ruhiger Mann, der nie pöbelt, niemanden beleidigt und sachlich rüber kommt. Marcel D. ist der Gründer und Admin der geschlossenen Facebook-Gruppe Rath-Heumar-Info. Mit dieser Gruppe ist in unserem Ort das Gemeinschaftsgefühl gestärkt worden. Auf dem kurzen Weg werden Informationen ausgetauscht: Vom Termin für das Weinfest, über den kaputten Rasenmäher, spontan organisierte Nachbarschaftshilfe, bis zur entlaufenen Ente. Geschlossen ist die Gruppe, weil eben Rassistensprüche und Beleidigungen nicht erwünscht sind. Und dafür sorgt Marcel mit einiger Konsequenz. Wer sich nicht benimmt, fliegt raus.

Und gestern mussten wir von ihm erfahren: Sein Account wurde durch Facebook für 7 Tage gesperrt. Daher kann er aktuell weder posten, PMs beantworten oder Mitgliederbeitritte bestätigen.

Und da frage ich mich doch, was ist da los bei Facebook? Dass dort selbst der Ausdruck „Hottentottenhorden“ als rassistische Bezeichnung für Flüchtlinge nicht gegen die Gemeinschaftsstandards verstößt, aber ein Admin, der niemandem etwas getan hat und seine Gruppe sauber hält, gesperrt wird.

7 Kommentare

    • Jeder ist mal unsachlich, das liegt in der Natur der Menschen. Aber zwischen unsachlich und absichtlich Lügen verbreiten, pöbeln und beleidigen ist ja noch reichlich Spielraum.

  1. man fragt sich ja, ob er von jemandem angeschwärzt wurde, den er rausgeworfen hat oder ob derjenige, der ihn gesperrt hat, selbst rechts ist. Ich kenne zumindest zwei Facebooker, die schon mehrfach gesperrt wurden, weil sie sich konsequent gegen rechts einsetzen.

    • Konkret wurde ich für 7 Tage gesperrt, weil ich auf einen Post eines AfD-Fanboys zurückgeschrieben habe, dass man schon sehr dumm sein muss um die rechten Tendenzen der AfD nicht zu erkennen. Vermutlich war der prüfende Facebook-Agent auch eher dem rechten Spektrum zugeneigt als dem linken 🙂

Kommentare sind geschlossen.