Weiß


DSC_2745
Blühende Feldhecken

Na endlich! Der Frühling hat es doch noch geschafft. Die ersten Feldhecken fangen an zu blühen. Im Gegensatz zu den norddeutschen Knicks werden sie nicht regelmäßig umgelegt, sondern zeigen ein buntes Gemisch aus den verschiedensten Bäumen und Sträuchern. Einige ganz knorrige Gestalten sind darunter.

Weiß blüht die Schlehe und die Kirsche. Der Weißdorn treibt zuerst seine Blätter voran, bevor er dann später als die Schlehe anfängt zu blühen.

DSC_2731
Hochsitz am Feldrand
DSC_2727
Jemand hat schon mal die Bienen rausgestellt.
DSC_2726
Kirsche
DSC_2725
Durch diese hohle Gasse
DSC_2723
Schlehe
DSC_2722
Feldgehölze
noch eine hohle Gasse
noch eine hohle Gasse

Mehr über die Feldgehölze rund um  Rath können Sie auf einer naturkundlichen Führung erfahren.

4 Kommentare

  1. Mensch, und der Raps zeigt auch schon den ersten gelben Schimmer! Ihr seid halt docvh wieder an die 2 Wochen früher dran als wir *seufz*

    • Die Bienen sollen sich wohl um den Raps kümmern. Ich kann mich nicht erinnern, dass hier früher Raps gestanden hätte. Alle Sorten Getreide, manchmal Futterrüben, aber Raps?

      • Ist auch so. Ich habe beim ersten Norddeutschland-Besuch nicht einmal gewußt, was das sein soll, als ich die ersten gelben Felder sah. Gab’s früher im Rheinland nicht.

Kommentare sind geschlossen.