Erste!


Gestern habe ich im Rahmen der Kehrwoche versucht, das Laub, das im Vorgarten überwintert hat, in die braune Tonne zu schaufeln, um Platz für die ersten zarten Spitzen der Schneeglöckchen zu schaffen. Mit zweifelhaftem Erfolg, denn der eisige Wind hat das meiste davon in meine Garage geweht.

Heute dann, beim Vögelfüttern oha:

Primeln

Ein paar vorwitzige Primeln machen ihrem Namen Ehre. Die hatte ich voriges Jahr (Lockdown 2) von einer Stelle, an der sie immer von Schneeglöckchen untergebuttert wurden nach vorn versetzt an der ich vorletztes Jahr (Lockdown 1) einiges freigeschnitten und umgeräumt hatte. Der neue Standort scheint ihnen zu gefallen.

Schneeglöckchen

An geschützten Stellen zeigen sich auch die ersten Schneeglöckchen. Für mich sind das die Frühlingsboten überhaupt. Immer die ersten im Jahr, die blühen.
Doch der schöne Schein trügt: Der Wind ist noch immer eisig kalt. Schön, dass die Heizung im Bad repariert wurde.

5 Kommentare

  1. Ich habe gestern einen großen Schwarm Kraniche gehört, das ist für mich ein relativ deutliche Signal dass der Frühling, eventuell durch kleine Wintereinbrüche gestört, im Anmarsch ist

    • Manche machen sich gar nicht mehr die Mühe zu ziehen, oder ziehen kürzer. Die haben dann den Vorteil, dass sie die besten Brutplätze besetzen können, bevor die anderen eintrudeln. Bei einem starken Wintereinbruch haben sie dann Pech gehabt.

Kommentare sind geschlossen.