Tag 4 Soest Delbrück


Ereignislos mit Gegenwind.

Soest lässt mich nicht los. Nach einigem Rumgesuche finde ich endlich die richtige Ausfahrt.

Im Vergleich zu gestern ist die Tour eher langweilig. Gegenwind hatte ich schon ab Werl. Der verlässt mich den ganzen Tag nicht.  Dafür ist es aber schön warm. Landstraßen, ab und zu ein Bauernhof, aus dem es abwechselnd nach Schwein, Rind oder Silage dünstet.

Dann endlich ein Wegweiser Richtung Lippstadt. Die Richtung stimmt, ich verlasse die Tour und werde kurz darauf von einem Froschkonzert belohnt.

20180521_110023
Pausenplatz mit Froschkonzert

Ein schöner Pausenplatz an einem Froschweiher. Unzählige Frösche verschiedener Arten quaken, aber ich sehe nur einen Wasserfrosch. Auch mehrere Libellenarten gibt es hier. Und ich sehe Störche .  Ich habe die Lippe erreicht.

 

20180521_135538_Richtone(HDR)20180521_134531

Die Strecke an der Lippe entlang gefällt mir gut. Der Fluss ist hier ziemlich natürlich. In Lippstadt gibt es auch mehrere Wasserarme.

Leider geht es irgendwann nicht mehr weiter an der Lippe und ich muss wieder an der Straße entlang fahren. Bockig orientiere ich mich um und finde eine schnurgerade Piste abseits der Hauptstraße, zwischen mehreren Baggerseen hindurch. An einem sehe ich sogar Austernfischer und Kiebitze. Teilweise bin ich sogar vom Gegenwind geschützt, aber ich habe trotzdem genug und nehme Quartier in Delbrück.

 

Delbrück ist ziemlich übersichtlich. Feines Fachwerk um die Kirche rum und das war es auch schon.

Spezialität des Tages : Spargel mit Schnitzel.

Bildschirmfoto 2018-06-02 um 17.28.32

2 Kommentare

  1. ch verfolge Dein Tagebuch interessiert – und ich hatte garnicht geahnt, daß es in dieser Gegend so viele schöne alte Bauten gibt!
    Gut Fahr weiterhin! 🙂

Kommentare sind geschlossen.