Lockdown 2, Tag 56 und 57


Sonntag

Wetter: Sturm

In der Nacht wurde ich wach, weil jemand an der Haustür rappelte und fluchte. Ich dachte: Oh Mist, der Mieter ist zurück und das Schloss klemmt. Torkelte barfuß zur Haustür und schloss auf. Keiner da! Mal gerufen, immer noch nix. Tatsächlich klemmt das Schloss schon mal, wenn es heiß ist im Sommer.
Morgens tauchte der Mieter dann auf. „Warst Du heute Nacht an der Haustür?“ „Nee, ich bin gerade erst gekommen.“ Hab ich wohl geträumt.

Der ganze Tag war zum Verkriechen. Ich habe erst spät bemerkt, dass Sonntag ist.
Mittags gab es Reispfanne mit Gemüse.
Abends gab es einen entscheidenden Durchbruch bei der Tatermittlung.

Falls noch mal jemand fragt, was eine Bild-Text-Schere ist. Screenshot von ntv


Montag
Sturm ist weg. Der Fall Sherlock wurde mit Bravour abgeschlossen. Eigentlich hatte ich noch damit gerechnet, dass da noch was nachkommt.

Mal kurz durch den Garten, gucken ob noch alles steht.

So langsam gehen mir die alten Zeltleinen aus.
Nach der kleinen Bastelstunde, habe ich noch die Treppe vom Laub befreit. Die lag komplett voll, anscheinend kam der Wind aus der falschen Richtung.
Und danach wurde es auch schon wieder ungemütlich.
Am Abend gab es noch ein Online-Meeting mit Silke und Ingrid zur Feier des Sherlock-Erfolgs.

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.